Plakat Fight Club Zwickau 2015

Fight Club Zwickau 2015


Vor den Zuschauern der ausverkauften Erich-Glowatzky-Halle in Fraureuth stellten 36 Kämpfer, welche teilweise mehrere hundert Kilometer Anreise hinter sich hatten, ihre sportliche Leistung im Ring unter Beweis. Neben drei klassischen Boxkämpfen, elf K1-Kämpfen - darunter ein Kampf um die Deutsche Meisterschaft - konnten den Zuschauern außerdem drei packende MMA Fights präsentiert werden.

Die jüngsten Athleten des Abends waren mit ihren jeweils neun Jahren, Anthony Schreiter vom Shuri Gym Zwickau und Freddy Nötzel vom Kraftwerk AG Rositz. Der im K1 angesetzte Kampf wurde bereits in der ersten Runde durch den Handtuchwurf von Freddy´s Trainer abgebrochen, als Freddy irritiert von einer Schlag-, Kickserie seines Gegners nicht mehr in den Kampf fand und diesem nichts mehr entgegenzusetzen hatte.

Eugen Weber vom Shuri Gym Plauen musste seine Kräfte besonders gut einteilen, da dieser wegen eines Kämpferausfalles nicht nur gegen seinen K1 Gegner Danny Gierden kämpfen, sondern im späteren Verlauf auch noch einen Boxkampf bestreiten musste. Dieser Aufgabe war Eugen gewachsen und beendete den Abend mit einem Sieg nach Punkten im K1 und einem unentschieden im Boxen gegen Marcel Schneider vom Boxklub Zschopau.
 
Unter den 18 angesetzten Kampfpaarungen, sämtlicher Gewichtsklassen holten die Kämpfer das Maximum aus sich heraus und sorgten so für eine sportlich faire und spannende Veranstaltung. Im K1 traten auch die beiden Damen Steffi Püschner und Manja Uxa gegeneinander an. Steffi konnte hier nach drei Runden den Kampf nach Punkten für sich entscheiden und den Pokal mit nach Magdeburg nehmen.

Danny Waldenburger vom Shuri Gym Zwickau bestritt in Fraureuth seinen Debütkampf und konnte sich gegen seinen Gegner aus Pegnitz nach Punkten behaupten.

Auch Marcus Schäfer aus Zwickau gelang es erstmalig in seiner Karriere, einen wohlverdienten Sieg zu erkämpfen. Erst vor kurzen erklärte uns Marcus im Interview, dass ihm seine Körpergröße im Kampf immer wieder  Reichweitenprobleme beschert und dem schnellen und wendigen Kämpfer des Shuri Gyms deshalb ein Sieg bisher verwehrt blieb.

Die Stimmung in Fraureuth war auf dem Höhepunkt, als Paul Seifert Junjor den Ring betrat, um gegen Sebastian Blischke vom Thai-Box Team Norden über 3x2 Minuten K1 zu kämpfen. Dem 19 Jährigen gelang es, seinen Gegner mit kräftigen und schnellen Schlagkombinationen über volle drei Runden zu beschäftigen und den Kampf nach Punkten für sich zu entscheiden.

Auch Vasil Ntina vom Shuri Gym Plauen wartete in seinem MMA Kampf gegen Eric Lademacher aus Schmölln nicht lang, um seinen Gegner auf dem Boden zur Aufgabe zu zwingen. Der Ringrichter brach den Kampf ab, als Eric seinem Gegner kräftemäßig nichts mehr entgegenzusetzen hatte.

Emanuel Sowa aus Zwickau absolvierte an diesem Abend ebenfalls, dem Ausfall eines Kämpfers geschuldet, seinen ersten Boxkampf. Sowa der normalerweise aus dem K1 kommt, musste sich stark konzentrieren um die Beine am Boden zu halten und gegen den erfahrenen Boxer aus Zschopau, Robby Alsdorf zu bestehen. Emanuel nahm diese Herausforderung an und schenkte Robby keinen Raum im Ring. Nach Ende der zweiten Runde warf die Ecke von Robby das Handtuch und der Sieg durch Aufgabe ging nach Zwickau.

Einen Sieg durch KO holte sich Martin Langner, der für das Shuri Gym Plauen startete. Das Schwergewicht trat über 2x5 Minuten MMA gegen Christoph Mohrmann aus Bremen an. Bereits in den ersten Minuten zeigte Martin, dass er diesen Kampf unbedingt gewinnen will und konnte im Stand mehrere gute Treffer bei seinem Gegner landen. Im späteren Verlauf der ersten Runde ging Christoph zu Boden und hatte dem Shuri Fighter nichts mehr entgegenzusetzen. Der Ringrichter brach den Kampf ab.

Den kürzesten Kampf des Abends bestritt Tim Richter vom Shuri Gym Plauen. Tim, der gegen Jan Müller vom Team Frankonia Nürnberg über 2x5 Minuten MMA antrat, brachte seinen Gegner in Folge eines Wurfes zu Boden, wo der Ringrichter den Kampf wegen der Überlegenheit des Plauener Kämpfers den Kampf nach gerade einmal 0:39 Minuten abbrach.

Zum Abschluss der Veranstaltung kämpften Toni Wagner vom Shuri Gym Zwickau gegen Mario Platz vom Kraftwerk AG Rositz im K1, um die Deutsche Meisterschaft der IFCA. Diesen Kampf konnte Toni Wagner über drei Runden, nach Punkten für sich entscheiden. Damit zieht ein neuer Deutscher Meister in die Reihen des Shuri Fighters Gyms ein.

Neben der Vielzahl an hochklassigen Kämpfen sorgte die hervorragend organisierte Einlaufshow der Kämpfer sowie die Ring-Girls für gute Stimmung in Fraureuth. Bereits jetzt kann man sich schon wieder auf den nächsten Fight Club freuen, welcher am 19. September im Möbel Biller in Plauen stattfindet.


Die Videos der Kämpfe werden in den kommenden Tagen, nach und nach auf dieser Seite veröffentlicht.
Die ersten Eindrücke dieser gigantischen Fight Night gibt es in der folgenden Bildergalerie.

 

 

 

 

 

 

 

 








Video zum MMA Kampf zwischen Tim Richter vs. Jan Müller

 

 
Interview von Tim Richter direkt nach seinem Kampf





K1 Kampf zwischen Anthony Schreiter vs. Freddy Nötzel




K1 Kampf zwischen Eugen Weber vs. Danny Gierden





Interview von Eugen Weber direkt nach seinem Kampf





K1 Kampf zwischen Manja Uxa vs. Steffi Püschner






Boxkampf zwischen Emanuel Sowa vs. Robby Alsdorf





K1 Kampf zwischen Philippe Best vs. Reimond Baal





K1 Kampf zwischen Yanus Kardesoglu vs. Marcus Schäfer



 

K1 Kampf zwischen Danny Waldenburger vs. Daniel Trieber


 

K1 Kampf zwischen Marvin Rothermund vs. Gino Langnes 


 

 
MMA Kampf zwischen Eric Lademacher vs. Vasil Ntina 





K1 Kampf zwischen Sebastian Blischke vs. Paul Seifert


 

 

K1 Kampf zwischen Mathias Voigt vs. Markus Klein



K1 Kampf zwischen Eduard Zhussupov vs. Robert Grämer 

 



MMA Kampf zwischen Christoph Mohrmann vs. Martin Langner